Singkreis Pittersberg

Der Singkreis Pittersberg wurde am 7. Oktober 1991 hier "am Berg" aus der Taufe gehoben. Marianne Boßle und Pfarrer Max Gretsch hatten erheblichen Anteil daran, sie waren die Initiatoren der Gründung!

Am 10. Juli 1995 übernahm Lothar Hunder den Vorsitz der Sängergemeinschaft, ihm folgte am 28. Oktober 2002 Michael Götz als Vorsitzender.

L. Hunder standen damals zur Seite: Marienne Boßle als Dirigentin, Otto Stangl als Zitherspieler und Manfred Wagner als Schriftführer sowie Kassier (M. Wagner vertart 2005).

Seit dem 9. Juni 1995 pflegt der Singkreis auch eine besondere Sängerfreundschaft mit "Sang und Klang Angersdorf" aus Sachen-Anhalt.

Im zweijährigen Rhytmus findet dazu unter anderem - abweschselnd in Angersdorf und Pittersberg - ein Freundschaftstreffen zwischen den hiesigen Singkreis Pittersberg und "Sang und Klang Angersdorf" statt.

Im Jahre 2011 kamen zum Beispiel die Angersdorfer auf "den Berg" Zugleich wurde das 20-jährige Bestehen des Singkreises gefeiert. Das Sängertreffen ist stets ein voller Erfolg!

Den relativ kleinen Verein (20 Mitglieder) mit stets heiteren Sängerinnen und Sängern führen derzeit folgende Personen:

Michael Götz als Vorsitzender
Marianne Boßle, Dirigentin
Otto Stangl, Zitherspieler
Adelheid Wagner, Schatzmeisterin
Hans Forster, Schriftführer
Alfred Flemmerer, Techniker
Resi Falk sowie Dieter Walter, Humoristen

Das regelmäßige Stammlokal (Probenraum) ist das Schützenheim innerhalb vom Vereinszentrum am Pittersberg.

Und wer beim Singkreis nach dem Motto "Da wo man singt, da laß dich nieder ...!" gerne mitmachen möchte, ist immer herzlich willkommen.
Ansprechpartner sind alle Vorstandsmitglieder.

Der Singkreis Pittersberg - wie er "leibt und lacht" (von links nach rechts):
Michael Götz, Hans Forster, Marianne Boßle, Josef Boßle, Frieda Stangl, Emma Jäger, Juliane Kaiser, Dieter Walter, Resi Falk, Georg Pürzer, Anna Schanderl, Cilli Flemmerer, Hildegard Pürzer, Adelheid Wagner, Siegmund Kochherr, Karl Schanderl und Zitherspieler Otto Stangl!
Es gehören noch dazu: Alfred Flemmerer (Techniker), Albert Westiner (Singkreisopa) und Margarethe Nowack (Sängerin)